≡ Inhalt

Unsere Jugendarbeit
Unser Ausbildungsverlauf
Musikalische Früherziehung
Blockflötengruppen
Schülerorchester
Jugendorchester

Unsere Jugendarbeit

 Große Klasse – auch außermusikalisch.

Mitglied sein bei der Stadtkapelle – das ist mehr als nur die Freude am gemeinsamen Musizieren. Mit vielen bunten Events erleben die Mitglieder der Stadtkapelle wahre Abenteuer und sind Teil einer starken Gemeinschaft mit vielen Freunden und echtem Zusammenhalt.

Mach mit – die Stadtkapelle freut sich auf neue Musiker!


Unser Ausbildungsverlauf

Unter dem Dach der Stadtkapelle Eppingen e.V. gibt es sechs musikalische Jugend-Gruppen: Die Spanne reicht von den Kleinsten in der musikalischen Früherziehungsgruppe I und II über die Blockflötenausbildung, das Schülerorchester I und II bis hin zum Jugendorchester.

Der musikalische Weg in der Stadtkapelle im Überblick:

Unser Ausbildungskonzept ist so gestaltet, dass der Beginn einer Ausbildungsstation auf das Ende der vorherigen abgestimmt ist. Man wechselt also nahtlos beispielsweise von der Früherziehung in die Blockflötengruppe und von dort in das Schülerorchester I. Die Stationen bauen aufeinander auf und sind miteinander vernetzt. Wartezeiten, Überschneidungen oder Ausbildungslücken können so vermieden werden.

Natürlich kann man jederzeit auch als „Quereinsteiger“ in jeder der sechs Stationen anfangen, wenn man die nötigen Kenntnisse hat. Zum Beispiel kann ein Jugendlicher, der bereits seit zwei Jahren Trompete spielt, auch direkt im Jugendorchester einsteigen.

Wichtig ist uns jedoch, dass wir Kinder (und natürlich auch deren Eltern) von Anfang an bei ihrem musikalischen Werdegang unterstützen, beraten und betreuen können, um sie schrittweise und systematisch zum Blasorchester hinzuführen.


Musikalische Früherziehung

Im musikalischen Früherziehungskurs werden die Kinder an die Grundlagen der Musik herangeführt. Sie lernen die Musik spielerisch kennen. Wesentlicher Bestandteil ist von Anfang an das aktive Musizieren auf Orff’schem Instrumentarium (z. B. Glockenspiel, Handtrommel, Rassel, Klangstäbe). Viel Spaß hat die Gruppe bei Spielen und Tänzen zur Musik.

Bereits ab ca. vier Jahren können die Kinder mit der musikalischen Früherziehung in die Stadtkapelle einsteigen. Der Kurs dauert ein Jahr. Seit September 2012 gibt es auch einen zweiten Kurs für Fortgeschrittene. Hier können Kinder teilnehmen, die bereits einen Kurs für musikalische Früherziehung (Musimo, Musikfantasie, etc.) besucht haben.

Mehr über die Unterrichtsinhalte erfahren Sie auch auch auf der Website des Schuh-Verlags.

Frau Ulrike Klingenfuß, Erzieherin und selbst Mutter von zwei Kindern, leitet die Früherziehungsgruppen. Sie hat ein Seminar zur Musikalischen Früherziehung absolviert und viel Freude an der Arbeit mit Kindern. Nina Heise, Musikerin des Orchesters, unterstützt Frau Klingenfuß bei Ihrer Arbeit.

Damit Sie sich intensiv mit den Kindern beschäftigen kann, fassen wir maximal zehn Kinder zu einer Gruppe zusammen. Die Stadtkapelle Eppingen stellt alle notwendigen Instrumente zur Verfügung.

Der Kostenbeitrag beläuft sich auf € 18,- pro Monat. Wenn ein Elternteil förderndes Mitglied bei der Stadtkapelle ist (Mitgliedsbeitrag pro Jahr € 25,-), reduziert sich der Kostenbeitrag auf € 15,- pro Monat. Bezahlt werden muss nur in Monaten, in denen mind. 2 Unterrichtsstunden stattfinden, der August ist somit auf jeden Fall kostenfrei. Hinzu kommen noch die Kosten für das Unterrichtsbuch, diese betragen einmalig ca. € 20.

Interesse?
Der Unterricht findet freitags in den Räumen der Stadtkapelle statt. Ansprechpartner für nähere Informationen finden Sie auf unserer Kontaktseite.


Blockflötengruppe

Für Kinder ab ca. sieben Jahren bieten wir Unterricht auf der Blockflöte an. Sie ist ideal für den Einstieg in das instrumentale Musizieren geeignet, denn die Blockflöte ist recht einfach zu erlernen. Bei der Tonerzeugung und Spieltechnik stellen sich schnelle Erfolge ein. Die Jungmusiker können sich so gut auf das Musizieren nach Noten und auf das Zusammenspiel konzentrieren. Mindestvoraussetzung für die Teilnahme an der Blockflötenausbildung: Die Kinder sollten lesen können.

Die Kinder lernen den Umgang mit der Blockflöte im Zweier- oder Dreierunterricht bei erfahrenen Musikerinnen und Musikern der Stadtkapelle. Die Blockflötenausbildung endet mit einem kleinen vereinsinternen Konzert zum Schuljahresabschluss mit anschließender Möglichkeit zum Ausprobieren von Blasinstrumenten und Schlagzeug.

Die Kinder brauchen eine eigene Blockflöte (ab ca. 20 €), ein Übungsheft (ca. 12 €) und einen Notenständer (ab ca. 15 €). Sammelbestellungen sind über die Stadtkapelle möglich. Der Unterricht und die Gesamtproben kosten monatlich 15 €. Es muss nur bezahlt werden, wenn mindestens zwei Mal im Monat Unterricht stattfindet.

Der monatliche Kostenbeitrag reduziert sich auf 9 €, wenn ein Elternteil förderndes Mitglied der Stadtkapelle Eppingen ist. Der Mitgliedsbeitrag beträgt jährlich 25 €.

Interesse?

Ansprechpartner für nähere Informationen finden Sie auf unserer Kontaktseite.


Schülerorchester

Nach der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe führt der Weg in das Schülerorchester der Stadtkapelle. Dort beginnt die Ausbildung auf einem Instrument des Blasorchesters. Natürlich kann man auch hier ohne die Vorkenntnisse der musikalischen Früherziehung und der Blockflötengruppe beginnen.

Das ideale Eintrittsalter liegt bei acht bis zehn Jahren. Dabei wird auf die körperliche Entwicklung, die Reife und insbesondere die Interessen des Kindes geachtet.

Das Schülerorchester I dauert 1 Jahr. Die Kinder des Schülerorchesters II musizieren ein bis zwei Jahre miteinander, bis sie die nötigen Grundkenntnisse besitzen und das Juniorabzeichen absolviert haben, um in das Jugendorchester zu wechseln.

Der Musikernachwuchs erhält Instrumentalunterricht bei professionellen Musiklehrern z.B. bei der Musikschule. Damit die Instrumentallehrer die nötigen Grundlagen schaffen können, starten die Gesamtproben im Proberaum der Stadtkapelle im ersten Halbjahr zunächst noch ohne Instrument- stattdessen wird in den ersten Monaten auf Boomwhackers musiziert. Die Proben werden von unserem Schülerorchesterdirigenten Werner Gerhäuser geleitet.

Im Vordergrund steht, erste Erfahrungen im gemeinsamen Musizieren und in der Orchesterpraxis zu machen. Unter den jungen Musikern entwickelt sich so schon früh ein ausgeprägtes musikalisches Gruppengefühl.

Was wird benötigt?

  • Instrument: Gerne beraten und unterstützen wir Sie bei der Beschaffung der Instrumente. So können wir z. B. durch Sammelbestellungen spürbare Preisnachlässe aushandeln. Weiterhin gibt es die Möglichkeit, mit unseren Instrumentenhändlern individuelle und günstige Miet- oder Finanzierungsvereinbarungen zu treffen.
  • Die Boomwhackers, die im ersten Halbjahr zum Einsatz kommen, stellt die Stadtkapelle zur Verfügung.
  • Zubehör wie z. B. Notenständer und Instrumentenständer.
  • Noten: Die im Schülerorchester erforderlichen Noten werden von der Stadtkapelle bezahlt, die Lehrbücher für den Instrumentalunterricht beim Musiklehrer von den Eltern.
  • Es fallen noch die Unterrichtsgebühren der Musikschule an. Die Kosten sind aus der jeweils aktuellen Gebührenordnung ersichtlich. Hierüber informieren wir Sie gerne. Übrigens: Die Jugendmusikschule Eppingen gewährt einen Sonderrabatt von 10 %, wenn der Schüler/die Schülerin in der Stadtkapelle musiziert.

Die Mitwirkung im Schülerorchester ist kostenfrei, wenn ein Elternteil förderndes Mitglied der Stadtkapelle ist. Mit einem Jahresbeitrag von 25 € unterstützen Sie so unsere vielfältige Vereinsarbeit und unser Engagement für die Jugend. Falls keine fördernde Mitgliedschaft besteht, beträgt der Kostenbeitrag für die Mitwirkung im Schülerorchester 35 € pro Jahr.

Interesse?

Die Schülerorchesterproben finden am Mittwochnachmittag statt. Ansprechpartner für nähere Informationen finden Sie auf unserer Kontaktseite.

Die Teilnahme am Schülerorchester ist verbindlich für ein halbes Schuljahr. Ein vorzeitiger Ausstieg ist nur in begründeten Ausnahmefällen möglich. Falls durch die Eltern keine Kündigung bis 4 Wochen vor Ausgabe der Halbjahresinformationen/Zeugnisse erfolgt, verlängert sich die Mitgliedschaft jeweils um ein weiteres Halbjahr.


Jugendorchester

Während im Schülerorchester die musikalische Ausbildung im Vordergrund steht, werden im Jugendorchester zunehmend öffentliche Auftritte wahrgenommen, z. B. beim Eppinger Altstadtfest, beim Waldfest am 1. Mai, beim Weihnachtsmarkt, beim Pfaffenbergfest etc. Das Jugendorchester nimmt auch gelegentlich an Wertungsspielen des Blasmusikverbandes teil.

Unser Jugendorchester wurde im Frühjahr 1998 gegründet und zählt derzeit 35 Mitglieder. Dirigent des Jugendorchesters ist Werner Gerhäuser.

Das Jugendorchester wird im Gegensatz zu den fünf anderen Jugendgruppen (Früherziehung I und II, Blockflötengruppe und Schülerorchester I und II) als ständige Einrichtung geführt, wird also nicht immer wieder neu gegründet und wieder aufgelöst. Im Jugendorchester erfolgt die parallele Ausbildung – wie auch im Schülerorchester – bei professionellen Intrumentallehrern z.B. bei der Musikschule.

Zusätzlich zur Ausbildung bei der Stadtkapelle und der Musikschule bietet der Blasmusikverband Fortbildungskurse für Jungmusiker an. Die Kurse zum Erwerb der Jungmusikerleistungsabzeichen (die so genannten „D-Lehrgänge“) erweitern die theoretischen Kenntnisse und die Spielfertigkeiten auf dem jeweiligen Instrument. Im Jugendorchester sollte mindestens der erste dieser Lehrgänge absolviert werden. Die Mitwirkung im Jugendorchester ist kostenlos.

Interesse?

Ihr spielt schon ein Instrument und habt Lust, im Jugendorchester anzufangen? Einsteigen kann man bei entsprechender Eignung jederzeit. Der reguläre Einstieg erfolgt nach Ende der Zeit im Schülerorchester.

Das Jugendorchester probt dienstags von 18 Uhr bis 19.30 Uhr. Ansprechpartner für nähere Informationen finden Sie auf unserer Kontaktseite.