Jugendkonzert am 02. März


Am Samstag, den 02. März, findet das diesjährige Jugendkonzert der Stadtkapelle statt. Beginn ist um 15 Uhr in der Eppinger Stadthalle. Der Eintritt ist frei. Alle Bereiche der Jugendausbildung der Stadtkapelle – musikalische Früherziehung, Schülerorchester und Jugendorchester – werden sowohl im Orchester als auch in kleineren Ensembles Musikstücke vortragen und zeigen, was sie in den letzten Monaten und Jahren gelernt haben.

Vor und nach dem Konzert sorgt das Cateringteam der Stadtkapelle für das leibliche Wohl. Neben Brezeln und Erfrischungsgetränken werden auch Kaffee und Kuchen angeboten.

Interesse am Einstieg bei der Stadtkapelle? Wo könnte man sich besser über die Jugendarbeit informieren als beim Jugendkonzert? Infos gibt’s bei Sandra Vischer, der 1. Jugendleiterin der Stadtkapelle (eMail jugendleiter@stadtkapelle-eppingen.de, Tel.: 07262/207577). alternativer_text

Leiergassenumzug


Wie schon in Rohrbach eine Woche zuvor, nahmen am vergangenen Sonntag, den 11. Februar, beim Eppinger Leiergassenumzug zahlreiche Musiker des Jugendorchesters und Orchesters der Stadtkapelle teil. „Fasching in Kolpings kunterbunten Untenwelten“, hieß dabei das diesjährige Motto. Die Musiker führten den Umzug an, der durch die Eppinger Innenstadt verlief. Verkleidet als Teufel und andere Wesen der Unterwelt sorgte man auf dem sehr gut besuchten Umzug für tolle sowie närrische Stimmung. alternativer_text

Ehrungen bei der Mitgliederversammlung


Bei der Mitgliederversammlung der Stadtkapelle am 03. Februar wurden wieder einige Mitglieder für ihr langjähriges Engagement geehrt. Die Ehrungen des Blasmusik-Kreisverbandes Heilbronn wurden dabei von dem ersten Vorsitzenden Dr. Michael Preusch übernommen. Die vereinsinternen Ehrungen übernahmen die Vorstände Felix Pfeffer und Maximilian Haupt.

Für 10 Jahre aktives Musizieren erhielten Ida Bender, Tobias Frey, Aileen Hartwich, Luis Schlotzhauer, Luca Vischer und Jonas Wagner die BVBW-Ehrennadel in Bronze. Raphael Fränznick, Stephan Gawlikowski, Maximilian Haupt und Marvin Ziebell musizieren seit 20 Jahren und erhielten hierfür die BVBW-Ehrennadel in Silber. Für 30 Jahre aktives Musizieren erhielten Jörg Ehehalt, Nathalie Meng-Blösch und Sabrina Pretz die BVBW-Ehrennadel in Gold mit Urkunde. Für 40-jährige fördernde Mitgliedschaft wurde Klaus Zöller mit der BVBW–Ehrennadel in Gold mit Diamant geehrt.

Die Ehrennadel der Stadtkapelle in Bronze für 15-jährige aktive Tätigkeit erhielten Anna-Sophia Kögel und Nina Waidler. Franziska Pfeffer musiziert seit 25 Jahren und erhielt hierfür die Ehrennadel der Stadtkapelle in Silber. Für 35-jährige aktive Tätigkeit erhielt Andreas Monninger die Ehrennadel der Stadtkapelle im Gold. Für häufigen Besuch der zahlreichen Proben und Auftritte wurde Manfred Neumann ein Präsent überreicht.

Die Stadtkapelle bedankt sich auch bei den Fördernden Mitgliedern für ihre Unterstützung. Die Ehrennadel der Stadtkapelle in Bronze für 25-jährige fördernde Mitgliedschaft erhielten Ute Benz, Walter Daiber, Ruth Egert, Pauline Haag, Walter Müller, Peter Rothmeier und Raymond Vakkers. Für 35-jährige fördernde Mitgliedschaft wurden Erwin Hecker, Wolfgang Heinrich, Willi Mäule und Ralf Müller mit der Ehrennadel der Stadtkapelle in Silber geehrt. Ein großer Dank geht an Dietrich Schlotzhauer für seine Tätigkeit als Chronist in den vergangenen Jahren.

Die Stadtkapelle bedankt sich nochmals bei ihren Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Unterstützung. alternativer_text

Faschingsumzüge mit der Stadtkapelle Eppingen


Am vergangenen Sonntag, den 04. Februar nahmen einige Musiker aus dem Jugendorchester und dem Orchester am Wicker-Wacker Faschingsumzug in Rohrbach teil. Als Teufel und anderen Wesen aus der Untwerwelt verkleidet marschierten die Musiker durch die Rohrbacher Straßen und sorgten bei den zahlreichen Besuchern für gute Stimmung. alternativer_text

Mitgliederversammlung 2024 – Stadtkapelle mit erfreulichen Ergebnissen


Bei der Mitgliederversammlung der Stadtkapelle am 03. Februar präsentierte der Verein den Mitgliedern erfreuliche Ergebnisse. Musikalisch, wirtschaftlich und organisatorisch konnte man auf ein gelungenes Jahr zurückblicken. Auch in den kommenden Jahren will der Verein an dem erfolgreichen Kurs festhalten und stellt dafür die notwendigen Investitionen bereit.

Die Mitgliederversammlung wurde vom Vorsitzenden Maximilian Blankenhorn eröffnet. Dieser konnte im Gemeindehaus der evangelischen Kirchengemeinde zahlreiche Mitglieder begrüßen. Der erste Vorsitzende des Blasmusik-Kreisverbandes Heilbronn, Dr. Michael Preusch, übernahm die Ehrungen des Blasmusik-Kreisverbandes. Dieser zeigte sich beeindruckt von den Leistungen der Stadtkapelle und lobte die Mitglieder für ihren musikalischen und organisatorischen Einsatz. Die Stadtkapelle sei als Verein top aufgestellt und kann dadurch auf eine erfolgreiche Zukunft blicken, so Dr. Preusch.

Zu Beginn der Mitgliederversammlung ließ man das vergangene Jahr mit einem unterhaltsamen Jahresrückblick Revue passieren. Diesen präsentierten Schriftführerin Nina Waidler und Jugendleiterin Sandra Vischer.

Orchester Dirigent Daniel Schneider blickte auf die schönen Konzerte zurück, die bei der Eppinger Bevölkerung gut ankamen und richtet den Fokus direkt wieder auf die kommenden Herausforderungen. Mit „Best of Music“ steht am 5. und 6. April schon das nächste Konzert mit Showcharakter bevor für das bereits fleißig geprobt wird. „Der Weg ist das Ziel“, betonte Schneider und zeigte damit nochmals die Wichtigkeit von Intensität und Konzentration in der Probenarbeit auf, wodurch sich das Orchester auch im musikalischen Niveau bereits steigern konnte.

Es folgte der Bericht von Jugend- und Schülerorchesterdirigent Werner Gerhäuser. Das Jugendorchester hat sich in den vergangenen Jahren gut entwickelt und konnte das Niveau verbessern, was es an zahlreichen Auftritten und Konzerten im vergangenen Jahr zeigte. Aktuell bereiten sich die Jungmusiker auf das Jugendkonzert am 02. März vor.

Jugendleiterin Sandra Vischer informierte über die Kurse der elementaren Musikgrundausbildung und Früherziehung. Die Kurse werden in Kooperation mit der Musikschule Eppingen angeboten. Aktuell besuchen 30 Kinder die drei Kurse. Während des Unterrichts werden vorwiegend Kinderlieder gesungen, gehört und getanzt und dazu mit Instrumenten wie Hölzer, Glöckchen oder Rasseln musiziert. Ziel ist, weiterhin möglichst viele Kinder nach der Früherziehung zum Erlernen eines Blasinstrumentes im Schülerorchester zu bewegen.

Maximilian Blankenhorn und Wilfried Neubauer informierten als Leiter der beiden neuen Abteilungen „Carlos & The Gang“ und „Die Hausmacher“. Beide Gruppen haben sich erfolgreich in den Verein integriert und konnten sich bereits im letzten Jahr bei zahlreichen Auftritten präsentieren. Beide Abteilungen proben aktuell ebenfalls für das Showkonzert „Best of Music“ am 5. und 6. April, wo alle Abteilungen des Vereins mitwirken werden.

Ein positives Haushaltsergebnis konnte Kassier Tobias Frey präsentieren. Die Kassenprüfer attestierten eine ordnungsgemäße Haushaltsführung, sodass die Kasse und der Verwaltungsrat einstimmig entlastet wurden. Um auch in den kommenden Jahren bestens aufgestellt zu sein sind im Jahr 2024 weitere Investitionen in den Bereichen Instrumente und Ausbildung geplant. Der Haushaltsplan für das Jahr 2024 wurde von der Versammlung einstimmig genehmigt.

Im Verwaltungsrat standen einige Posten zur Wahl. In ihren Ämtern bestätigt wurden Nina Waidler (Schriftführerin), Sandra Vischer (1. Jugendleiterin), Raphael Fränznick (Pressewart) und Tobias Pfeffer (Notenwart). Die Kassenprüfer für das kommende Jahr sind Anja Ralf und Gerd Schlotzhauer. Vorsitzender Maximilian Blankenhorn kandidiert aus zeitlichen Gründen nicht mehr für das kommende Jahr. Folglich geht das Vorstands-Trio zurück auf ein Zweierteam. 1. Vorsitzender ist künftig Felix Pfeffer, Maximilian Haupt übernimmt das Amt des 2. Vorsitzenden. Die Stadtkapelle bedankt sich bei Maximilian Blankenhorn für sein herausragendes Engagement.

Alle Ehrungen stellen wir Ihnen nächste Woche vor. Die Stadtkapelle dankt allen Besuchern der Mitgliederversammlung für ihr Kommen. alternativer_text

Zweimal erfolgreich bei Jugend musiziert


Der bundesweite Wettbewerb Jugend musiziert ist eine der renommiertesten Maßnahmen zur Findung und Förderung musikalischer Begabungen. Er ist eine Bühne für viele, die als Solistinnen und Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen. Der diesjährige Jugend-Musiziert-Regionalwettbewerb fand am 27. und 28. Januar in Heilbronn statt, bei dem zahlreiche Jungtalente ihr Können unter Beweis stellten. Von der Stadtkapelle waren in diesem Jahr Lara Walddörfer und Laura Feyen am Start. Lara Walddörfer (Saxofon) konnte in der Altersgruppe III einen zweiten Preis erlangen, Laura Feyen (Klarinette) konnte in der Altersgruppe II einen ersten Preis mit Weiterleitung zum Landeswettbewerb im März erlangen. Die Stadtkapelle gratuliert den beiden Jungmusikerinnen zu diesem großartigen Erfolg. alternativer_text

Neues Glockenspiel – Danke an alle Spender


Die Stadtkapelle hatte in den vergangenen Wochen um Spenden für ein neues Instrument geworben: Ein Glockenspiel. Hierfür konnten mit Spenden in Höhe von je 50 Euro Tonpatenschaften übernommen werden. Die 37 Ton-Patenschaften sind alle vergeben – vielen herzlichen Dank an alle Spender.

Sie möchten den Kauf trotzdem unterstützen? Weitere Spenden sind noch möglich. Davon kauft die Stadtkapelle Zubehör fürs Glockenspiel: z.B. eine Hülle und passende Schlägel. Wenn Sie die Arbeit der Stadtkapelle unterstützen möchten: Schreiben Sie an spende@stadtkapelle-eppingen.de oder sprechen Sie einfach eine der Musikerinnen oder einen Musiker an. Falls Sie Fragen haben, können Sie uns auch anrufen: Tel.: 0171 741 60 90 (Marko Vischer). Für Ihre Spende erhalten Sie im Anschluss eine steuerlich absetzbare Spendenbescheinigung.

alternativer_text

Weihnachtsspielen an den Seniorenheimen


Am 24. Dezember musizierte die Stadtkapelle bei den Eppinger Seniorenheimen. Ein Ensemble aus Musikern des Orchesters musizierte vormittags sowohl beim Seniorenheim in der Waldstraße als auch beim ASB-Seniorenheim am Pfaffenberg. Die Senioren haben sich über die musikalischen Weihnachts-Grüße sehr gefreut.

alternativer_text

Weitere News gibt es auf unserer Facebook-Seite