Konzert am 20. November


HIER GEHTS ZUM VORVERKAUF

Die Stadtkapelle meldet sich zurück auf die Konzertbühne. Sowohl das Orchester als auch das Jugendorchester werden beim Konzert am 20. November in der Hardwaldhalle ein abwechslungsreiches musikalisches Programm präsentieren. Die Musiker stecken hierfür bereits mitten in den Vorbereitungen.

Der Vorverkauf für das Konzert erfolgt ab Mittwoch, den 27. Oktober, um 12 Uhr online auf der Website der Stadtkapelle: Unter tickets.stadtkapelle-eppingen.de können dann über ein Webformular Karten gebucht werden. Als Alternative zur Onlinebuchung bietet die Stadtkapelle einen Termin an, bei dem im Proberaum (Ludwig-Zorn-Straße 16) Eintrittskarten persönlich erworben werden können: Am Sonntag, den 31. Oktober von 11 bis 12 Uhr. Erwachsene zahlen 10 €, ermäßigt kostet der Eintritt 8 € und Personen unter 14 Jahre zahlen 5 €. An der Abendkasse kostet der Eintritt jeweils 2 € mehr. Die Bezahlung der Karten erfolgt entweder per Überweisung (Karten werden hierbei gegen eine Gebühr von 1,50 € zugesendet) oder bar bei Abholung der Karten bei der Volksbank in Eppingen.

Falls Sie Fragen haben, können Sie uns gerne kontaktieren: Telefon 0171/7416090, E-Mail konzert@stadtkapelle-eppingen.de.

alternativer_text

Hochzeit Vanessa Heitz


Am vergangenen Samstag, den 25. September, heiratete unsere Saxofonistin Vanessa Heitz. In der evangelischen Kirche Eppingen gaben Sie und Ihr Mann Philipp sich das Ja-Wort. Musiker des Orchesters überraschten das Brautpaar nach der Trauung vor der Kirche mit einem musikalischen Ständchen.
Die Stadtkapelle gratuliert nochmals recht herzlich und wünscht den beiden nur das Beste.

alternativer_text

Ehrungen bei der Mitgliederversammlung


Bei der Mitgliederversammlung der Stadtkapelle am 10. September standen auch wieder Ehrungen auf der Tagesordnung. Sowohl die Ehrungen des Blasmusik-Kreisverbandes Heilbronn als auch die Ehrungen seitens der Stadtkapelle übernahm Vorsitzender Loris Barth.

Für 10 Jahre aktives Musizieren erhielten Nils Hafner, Leif Heise, Nina Heise, Laura Ralf, Lisa Ralf sowie Maja Vischer die BVBW-Ehrennadel in Bronze. Seit 15 Jahren musiziert Vanessa Heitz und erhielt hierfür die Ehrennadel der Stadtkapelle in Bronze. Für 20 Jahre aktives Musizieren wurde Theresa Schäfer mit der BVBW-Ehrennadel in Silber ausgezeichnet. Eine besondere Ehrung erhielt Claudia Duwe. Für 40-jährige aktive Mitgliedschaft wurde Ihr die BVBW-Ehrennadel in Gold mit Diamant überreicht.

Die Stadtkapelle dankt auch vor allem den fördernden Mitgliedern für ihre Unterstützung. Für 35-jährige fördernde Mitgliedschaft erhielt Gerlinde Herbst die Ehrennadel der Stadtkapelle in Silber. Besonders stolz ist die Stadtkapelle auf Förderer, die den Verein seit 40 Jahren unterstützen. Die BVBW-Ehrennadel in Gold erhielten hierfür Michael Barth, Edwin Hecker und Siegfried Tuischer.

Auch das Engagement für langjährige Vereinsarbeit wird belohnt: Die BVBW-Förderermedaille in Silber mit Urkunde für 15-jährige Tätigkeit erhielt Tobias Pfeffer. Für 20-jährige Tätigkeit erhielt Sandra Vischer die BVBW-Förderermedaille in Gold mit Urkunde.

Im Jahr 2020 nahmen auch Musiker erfolgreich an Lehrgängen teil. Das Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze (D1) absolvierten Aileen Hartwich und Maja Vischer. Das Abzeichen in Silber (D2) absolvierten Laura Ralf und Lisa Ralf.

Die Stadtkapelle bedankt sich nochmals bei allen Mitgliedern für ihr Engagement und ihre Unterstützung.

alternativer_text

Mitgliederversammlung stellt Weichen für die Zukunft


Bei der Mitgliederversammlung der Stadtkapelle am 10. September beschlossen die Mitglieder eine Satzungsänderung, die den Weg für eine neue Vereinsstruktur ebnet. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Verein auf ein musikalisch ereignisarmes Jahr 2020 zurückblicken, konnte jedoch dank vieler Sponsoren, Unterstützern und Hilfen einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Eine besondere Ehre kam dem scheidenden Vorsitzenden Markus Deuser zuteil: Für langjähriges Engagement als Vorsitzender verlieh ihm die Vorstandschaft die Ehrenmitgliedschaft.

Eröffnet wurde die Mitgliederversammlung vom Vorsitzenden Loris Barth. Dieser konnte zahlreiche Mitglieder zur Versammlung begrüßen, die dieses Mal aufgrund der Hygienevorschriften in der großräumigen Eppinger Stadthalle stattfand. Nach der Totenehrung folgte ein kurzweiliger und unterhaltsamer Jahresrückblick, den Schriftführer Felix Pfeffer und Jugendleiterin Sandra Vischer präsentierten. Es folgten die Tätigkeitsberichte der Dirigenten und Abteilungsleiter.

Orchester-Dirigent Tobias Pfeffer blickte zurück auf einige Online-Proben und Online-Zusammenspiele, anderes ließen die Vorschriften abgesehen von den Sommermonaten in 2020 nicht zu. Als es vorübergehend möglich war unter Auflagen wieder den Probenbetrieb zu starten und kleine Platzkonzerte durchzuführen, nahm man diese Chance gleich wahr und trat auf dem Marktplatz auf. Seit Juni konnten auch in diesem Jahr wieder gemeinsame Proben in Präsenz stattfinden. Ab September wird man nun mit den Musikern für ein Konzert im Spätjahr proben, insofern die Maßnahmen dies weiterhin zulassen. Man müsse zuversichtlich und optimistisch bleiben, so Tobias Pfeffer.

Es folgte der Bericht von Jugend- und Schülerdirigent Werner Gerhäuser. Der Wechsel in den vergangenen Monaten zwischen Wiederaufnahme der Proben und erneutem Lockdown hat vor allem die Planung und Zielsetzung sowie die Motivation erschwert. Auch das Jugend- und Schülerorchester können seit Juni wieder ununterbrochen proben. Gerhäuser hofft, dass dies so bestehen bleibt und die kommenden Monate mit Schwung angegangen werden können.

Über die Arbeit der Musikalischen Früherziehung und der Blockflöten berichtete Jugendleiterin Sandra Vischer. Diese lobt die kooperative Zusammenarbeit mit der neuen Musikschulleitung, vor allem im Jugendbereich. Seit vergangenem Jahr werden die Kurse der Musikalischen Früherziehung in Kooperation mit der Musikschule Eppingen angeboten. Auch hier mussten aufgrund der Pandemie während des Kursjahres leider viele Unterbrechungen eingelegt werden. Die drei neuen Kurse für das kommenden Schuljahr sind bereits sehr gut ausgelastet, worüber man sehr erfreut ist. Die Kinder können nach der Früherziehung ab sofort direkt ein Instrument erlernen und im Schülerorchester einsteigen. Daher wird die Blockflötenausbildung künftig nicht mehr separat von der Stadtkapelle angeboten, sondern – falls Blocklöten-Unterricht gewünscht wird – ebenfalls über die Musikschule.

Andrea Müller präsentierte der Versammlung in ihrer Funktion als 2. Kassierin den Haushalt des vergangenen Jahres. Aufgrund der Pandemie konnten alle geplanten Veranstaltungen nicht stattfinden. Durch viele Sponsoren, die den Verein trotzdem finanziell unterstützten und weiteren finanzielle Hilfen, konnte die Stadtkapelle jedoch einen ausgeglichenen Haushalt vorweisen. Die Kassenprüfer Jasmin Meny und Maximilian Müller attestierten eine ordnungsgemäße Haushaltsführung, sodass die gesamte Vorstandschaft einstimmig entlastet wurde. Im laufenden Jahr plant der Verein aufgrund fehlender Einnahmen aus Veranstaltungen bei anfallenden Fixkosten mit einem negativen Ergebnis. Der Haushaltsplan für das Jahr 2021 wurde einstimmig genehmigt.

Auch über eine Satzungsänderung wurde bei der Mitgliederversammlung abgestimmt. Neben kleineren Anpassungen war auch eine Änderung der Vereinsstruktur geplant. Die Vorstandschaft soll in den Verwaltungsrat umbenannt werden, der sich künftig ausschließlich um organisatorische Angelegenheiten kümmert. Musikalische Angelegenheit sollen nun in einem separaten Musikrat besprochen und beschlossen werden. Die Satzungsänderungen wurden von der Versammlung bei 3 Enthaltungen und keinen Gegenstimmen angenommen. Nähere Infos zur neuen Vereinsstruktur werden in den kommenden Wochen auf der Website veröffentlicht.

Aufgrund der Satzungsänderung, bei der sowohl Posten gestrichen als auch neue geschaffen wurden, mussten alle Ämter neu gewählt werden. Der neu gewählte Verwaltungsrat setzt sich folgendermaßen zusammen: Loris Barth (Vorsitzender), Sabrina Holtz (Vorsitzende), Felix Pfeffer (Vorsitzender), Elvira Herkströter (Kassierin), Tobias Pfeffer (Schriftführer), Sandra Vischer (1. Jugendleiterin), Louisa Obländer (2. Jugendleiterin), Raphael Fränznick (Pressewart), Marko Vischer (Sponsoringbeauftragter), Maximilian Haupt (Notenwart), Nadine Pfefferle (Zeugwartin), Jens Vollmer (Sprecher der Registerführer), Silke Förster (Beisitzerin), Peter Obländer (Beisitzer). Die gewählten Kassenprüfer für das kommende Jahr sind erneut Jasmin Meny und Maximilian Müller. Die Stadtkapelle bedankt sich bei den scheidenden Vorstandschaftsmitgliedern Markus Deuser (Vorsitzender), Andrea Müller (2. Kassierin), Larissa Förster (2. Jugendleiterin), Jürgen Bender (2. Pressewart) und Gaby Santner-Vakkers (Vertreterin der Eltern) vielmals für ihre geleistete Arbeit in der Vorstandschaft.

Eine besondere Ehrung wurde dem scheidenden Vorsitzenden Markus Deuser zuteil. 27 Jahre lang setzte er sich in der Vorstandschaft der Stadtkapelle ein, davon 20 Jahre als Vorsitzender. Für seine langjährige Tätigkeit ernannte ihn die Vorstandschaft daher zum Ehrenmitglied der Stadtkapelle.

Alle weiteren Ehrungen stellen wir Ihnen nächste Woche vor. Die Stadtkapelle dankt allen Besuchern der Mitgliederversammlung für ihr Kommen.

alternativer_text

Weitere News gibt es auf unserer Facebook-Seite