Stadtkapelle begeistert über 450 Besucher beim Jahreskonzert


Mehr als 450 Besucher füllten am 19. November beim Jahreskonzert der Stadtkapelle die Eppinger Hardwaldhalle und kamen in den Genuss von sinfonischer Blasmusik. Sowohl das Orchester als auch das Jugendorchester präsentierten sich von ihrer besten Seite und sorgten für einen gelungenen Konzertabend. Dabei gab Dirigent Daniel Schneider seine Premiere am Dirigentenpult und führte die Musiker des Orchesters souverän durch das Programm.

Das Jugendorchester unter der Leitung von Werner Gerhäuser eröffnete den Konzertabend klangvoll mit der „Young Fanfare“. Es folgten die Stücke „Largo“ und „Celebration and Song“ bei denen die Jungmusiker rhythmische und melodische Passagen überzeugend meisterten. Abschließend spielte das Jugendorchester den Soundtrack des erfolgreichen Blockbuster-Films „Transformers“. Ohne eine Zugabe wurden die Jungmusiker jedoch nicht von der Bühne gelassen, sodass sich diese schwungvoll mit „Back to the 50s“ vom Publikum verabschiedeten.

Nach einer kurzen Umbaupause betraten die Musiker des Orchesters die Bühne und standen dabei erstmals unter der Leitung von Dirigent Daniel Schneider. Dieser hatte das Orchester im April nach der längeren Corona-Pause übernommen und innerhalb kürzester Zeit zu alter Stärke zurückgeführt. Mit dem feierlichen Marsch „Des großen Kurfürsten Reitermarsch“ startete das Orchester, gefolgt von „Beyond the Horizon“, bei dem sich majestätische Fanfaren und Melodiepassagen abwechseln. Bei „Lux Aurumque“ (Licht und Gold) zeigten sich die Musiker von einer ganz anderen Seite. Die ergreifende Bearbeitung eines Chorals von Eric Whitacre bestehend aus verschmelzenden Akkorden sorgte für ein zutiefst bewegendes musikalisches Erlebnis. Mit dem Höchststufen-Stück „The Hounds of Spring“ verabschiedeten sich die Musiker in die Pause, bei der das Catering-Team der Stadtkapelle für das leibliche Wohl sorgte.

Fanfarenartig wurde der zweite Teil mit „A Festival Prelude“ eröffnet. Rock, Pop, Ballade und Klassik – all das wird bei der „Bohemian Rhapsody“ von Queen vereint, bei der neben den Musiker auch die Sänger der Stadtkapelle ihr Können zeigten und sich gemeinsam hervorragend ergänzten. Abwechslungsreich wurde es bei „Children of Sanchez“. Der Soundtrack des gleichnamigen Films bietet neben einem groovigen Thema auch einen ruhigen Mittelteil und abwechselnde Solisten. Mit „80er KULT(tour)2“ versetzten die Musiker abschließend die Besucher zurück in die 80er. Das stimmungsvolle Medley bestehend aus deutschsprachigen Hits des populären Jahrzehnts ließ keinen mehr ruhig sitzen.

Tosender Applaus und Standing Ovation seitens der Besucher waren der Ausdruck eines gelungenen Konzertabends, der mit der Zugabe „Die Schlittschuhläufer“ ein wohlgesinntes Ende fand.

Ein Dankeschön gilt dem Publikum für den tollen Applaus und das zahlreiche Lob sowie allen Mitwirkenden und Helfern, die zum diesem gelungenen Konzertabend beigetragen haben.

Die Stadtkapelle bedankt sich außerdem bei den Unterstützern des Jahreskonzertes: Friseur Haargenau, Schäfer Immobilien, ASH-BW, Volksbank Kraichgau, Getränkemarkt Scherer, ORX Steuerberatungsgesellschaft, Hecker Mineralöle, Modehaus Spiess, Blumenwerkstatt Anke Monninger, Metzgerei Höfle, Fahrschule G&R, Autohaus Bender Sinsheim, Neubauer Transporte und Kurierdienste, RS Event- und Medientechnik, Stuckateurbetrieb Probst, Kreissparkasse Heilbronn, Fliesenleger Weiske, Pizza-Roller, Wolfgang Wanielik Erdbau, Michael Kunststofftechnik, Hörgeräte Langer.

alternativer_text

Orchester musizierte beim Volkstrauertag


Am vergangenen Sonntag, den 13. November, musizierte das Orchester der Stadtkapelle am Ehrenmal bei der jährlichen Gedenkfeier zum Volkstrauertag. Gemeinsam mit dem Gesangverein Eintracht Frohsinn sorgten die Musiker wie gewohnt für die musikalische Umrahmung.

alternativer_text

Stadtkapelle beim Martinsumzug


Am 11. November musizierten Musiker aus dem Jugendorchester und dem Orchester der Stadtkapelle beim Martinsumzug. Die Musiker spielten zuerst in der katholischen Kirche und anschließend beim Umzug durch die Eppinger Altstadt und wurden dabei von Jugenddirigent Werner Gerhäuser dirigert.

alternativer_text

Viermal erfolgreich beim D1-Lehrgang


In den Herbstferien fand in der Arnold-Dannenmann-Akademie auf dem Ottilienberg zwischen Eppingen und Kleingartach erneut der D1- und D2-Lehrgang des Blasmusik-Kreisverbandes Heilbronn statt. Seitens der Stadtkapelle waren vier Jungmusiker dabei. Beim Lehrgang zum Jungmusikerleistungsabzeichen in Bronze (D1) haben Lukas Boldt (Saxofon), Elin Eichhorn (Saxofon), Simon Obländer (Oboe) und Luca Vischer (Schlagzeug) teilgenommen. Alle vier Teilnehmer haben die Prüfungen der Lehrgänge erfolgreich bestanden. Die Stadtkapelle gratuliert den jungen Musikern herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

Bei den D-Lehrgängen erhalten junge Musiker intensiven Theorie- und Praxisunterricht, trainieren Gehörbildung, Ensemble- und Orchesterspiel und müssen sich am Ende in einer theoretischen und praktischen Prüfung beweisen. Das erfolgreiche Absolvieren des D1-Lehrgangs ist zudem Grundvoraussetzung, um später vom Jugendorchester in das Orchester der Stadtkapelle aufsteigen zu können.

alternativer_text

Kürbisschnitzen für Halloween


Rechtzeitig zu Halloween wurden im Hof der Stadtkapelle wieder Kürbisse geschnitzt. 12 Musiker aus dem Jugendorchester und dem Schülerorchester schnitzten am Samstag, den 22. Oktober, mit verschiedenen Werkzeugen ihre mitgebrachten Kürbisse zu kunstvollen Kürbisgesichtern zurecht. Im Anschluss wurden noch lustige Spiele gespielt. Da die Aktion diesmal nachmittags stattfand, konnten die Teilnehmer ihre Kürbisse zum Abschluss leider nicht leuchten lassen, doch dies wurde dann abends sicherlich voller Vorfreude ausprobiert.

alternativer_text

Gemeinsamer Spieleabend


Am Samstag, den 15. Oktober fand im Proberaum der Stadtkapelle ein Spieleabend für die Musiker des Orchesters und Jugendorchesters statt. Erst wurden mit allen zusammen lustige Gruppenspiele gespielt, darunter selbstverständlich auch das traditionelle „Stadtkapellen-Zeitungsbatschen“. Anschließend teilten sich die Teilnehmer in kleinere Gruppen auf und spielten verschiedene Brettspiele und Kartenspiele.

alternativer_text

Weitere News gibt es auf unserer Facebook-Seite